Recipe – quick tortilla

Follow my blog with Bloglovin

IMG_5286

continue to english

Hallo!

Willkommen bei einem meiner neuen Formate. Hier soll sich alles um Essen und Ernährung drehen und ich hoffe ihr habt da genauso Lust drauf, wie ich.

Ich ernähre mich jetzt seit ca. einem halben Jahr vegan und davor sehr lange fast ausschließlich vegetarisch. Es gibt viele Gründe, warum Menschen ihre Ernährung umstellen, ob aus ethischen Gründen, Gesundheit oder aus Interesse und Probierlust. Bei mir war es der gesundheitliche Aspekt, der mich zum Veganismus brachte. Hierbei will ich aber sagen, dass ich nicht extrem strikt auf alles verzichte, wenn es nicht möglich ist. Ich habe zum Beispiel eine Allergie gegen verschiedene Lebensmittel und dadurch sind mir manche vegane Aufstriche nicht möglich zu essen (außer ich mache sie mir selbst). Hin und wieder kaufe ich allerdings auch einen vegetarischen Aufstrich in dem Honig enthalten ist. Honig ist für viele Veganer allerdings noch verkraftbar und wie oben erwähnt, habe ich mich aus gesundheitlichen Gründen für diese Ernährung entschieden und daher ist Honig für mich ok. Ich weiß es gibt jetzt viele die schreien werden, dass ich mich doch dann selbst belüge, aber jeder hat die Wahl zu essen, was er will und was er kann. Und wenn ich wegen ein paar Allergien auf gewisse Dinge ausweichen muss, dann ist das meine Entscheidung. Zusätzlich möchte ich hier erwähnen, dass ich niemanden zum Veganismus oder Vegetarismus zwingen will. Es ist eure Entscheidung. Ich möchte hier lediglich schnelle und einfache Gerichte präsentieren, die es Wert sind, probiert zu werden. Ich werde euch weder meinen Lebensstil aufzwingen, noch zwinge ich euch Sachen anzuziehen, die euch nicht gefallen.

Ich werde hier demnächst noch einmal ausführlich darüber schreiben, wie ich zum Veganismus gekommen bin. Gessagt sei hier nur kurz, dass mich meine persönliche Queen of skincare Agata dazu gebracht hat. Sie ist Gastbloggerin bei Magi-Mania und schreibt über in Verruf gekommene INCI. Falls euch das interessiert, dann schaut doch mal bei ihr vorbei oder stellt ihr Fragen bei Twitter (@hlszk).

Ich hoffe nur euch zu inspirieren und etwas Hilfe zu geben und euch das Vegane etwas näher zu bringen, da ich weiß, dass viele denken, dass Veganismus sehr kompliziert ist und man auf extrem viele Dinge achten muss und dass ein Gericht mindestens eine Stunde in der Zubereitung braucht. Hierzu sei gesagt: es stimmt nicht. Natürlich kann man sich auch stundenlang in die Küche stellen, um ein Gericht zuzubereiten, aber genau das passiert auch, wenn man zu Weihnachten eine Ente zubereitet.

Meine Gerichte sollen sich vorerst um Mahlzeiten und Snacks handeln, die nicht länger als eine halbe Stunde benötigen. Ich denke damit ist vielen geholfen, die abends nach der Arbeit einfach keine Lust mehr haben großartig zu kochen. Wir alle kennen das. Wer Lust auf Fleisch hat, kann dies natürlich schnell zu den Gerichten hinzufügen, aber ich würde sagen: probiert es mal und schaut, was es so für Alternativen gibt. Es ist im Leben immer wichtig verschiedene Sachen auszuprobieren und für mich fängt das beim Essen an. :)

So genug des Disclaimers und der Erklärung! Hier nun mein erstes Rezept:

 

Quick Tortilla:

Zutaten:

  • 4 Tortillas
  • 250g Gemüse jeder Art, wie: Spinat, Zucchini, Möhren, Brokkoli, Paprika, Tomaten
  • wahlweise Tofu (egal ob geräuchert oder nicht)
  • 150ml Sojajoghurt oder Sojasahne (geht beides problemlos)
  • evtl. Knoblauch oder Zwiebeln
  • Salz, Pfeffer
  • Kräuter nach Wahl
  • Kokosöl zum braten

Für meine Variante seht ihr hier die Zutaten:

recipe

 

Zubereitung:

Als erstes habe ich 250g Spinat aufgetaut. (Wenn ihr anderes Gemüse, wie Möhren oder Zucchinis benutzt, dann solltet ihr sie schälen, dass sie wie schmale Spaghetti aussehen). Entweder lasst ihr den Spinat langsam auftauen oder ihr nehmt die schnellere Variante: einfach mit heißem Wasser aufgießen und nach 5 Minuten sollte alles aufgetaut sein. Der Spinat kommt danach in ein Sieb. Am besten ist es, das Wasser mit einer Gabel oder einem Löffel aus dem Spinat herauszudrücken, damit die Soße später nicht zu flüssig wird.

Als nächstes kommen 150ml Sojasahne oder Sojajoghurt in eine Schale. Dazu kommt nach belieben Salz und Pfeffer, die Kräuter und wer mag auch noch Knoblauch oder Zwiebel. Als nächstes wird der Spinat in die Schale gegeben und die Soße wird gut verrührt.

Nun wird die Pfanne mit dem Kokosöl erhitzt und ein Tortilla hineingelegt. Auf eine Hälfte kommt nun die Spinat-Soja-Soße und dann wird der Tortilla zugeklappt und von beiden seiten goldgelb angebraten.

Fertig! Denkbar simpel oder? Es ist wirklich ein sehr schnelles und einfaches Gericht und es schmeckt wirklich sehr lecker. :)

Viel Spaß beim ausprobieren! Lasst es mich bei Twitter, Instagram oder Snapchat wissen, ob ihr es probiert habt und welche Variationen ihr denn so kreiert.

IMG_5265 IMG_5267 IMG_5268 IMG_5269 IMG_5271 IMG_5277 IMG_5281 IMG_5285

 


Hey Guys!

Welcome to a new edition on my blog! We are going to talk a lot about food, recipes and nutrition. I hope you’re as excited as I am.

I am a vegan since half a year. There are a lot reasons why somebody change his diet. Some for ethical reasons, some for a healthier lifestyle or because of pure interests. I wanted to became healthier. But I need to say that I am not a total severe vegan. Because of some allergies I am not able to eat everything. So I have to avoid some groceries. I ended up buying some vegetarian spreads with honey. Of course I make a lot of spreads by my own, but sometimes you want something else or you just have no time to make one. Honey is one of the most bearable food for vegans, so I guess it is okay for me, especially for my health. I know some vegans will scream and say I am a liar. But as I said before: I am a vegan because of the health aspect.

I want to add a few more things: I won’t force you to became a vegan or vegetarian. I just want to share some quick and easy recipes and my experience with the vegan lifestyle. I won’t force you to wear my choice of cloths either.

I will write another post about being vegan soon. And I will talk about all the details, why I chosed to become one. I need to say that my personal Queen of skincare Agata told me to try it. She is a guest blogger for Magi-Mania. Her passion is to write about ingredients in skincare and beauty products. If you have any questions you can contact her on Twitter (@hlszk).

I just want to show you what vegans eat. I know a lot people think that cooking vegan recipes is really annoying and it takes a long time. Well I can tell you: it’s not. Of course you can cook for hours. But you may also cook hours for a christmas dinner.

I will give you some quick and easy recipes for meals and snacks which won’t take longer than half an hour to cook. Of course you can add meat if you want, but why not try new stuff? I think it is important to try out new things. You have nothing to lose :)

You won’t be disappointed!

Well enough disclaimers..

now onto my very first recipe on this blog:

 

Quick Tortilla:

Ingredients:

  • 4 Tortillas
  • 250g Vegetables like spinach, courgettes, carrots, broccoli, pepper or tomatoes
  • optional: tofu, garlic, onion
  • 150ml soy joghurt or soy cream
  • salt and pepper
  • herbs
  • 1 TS coconut oil

preparation:

At first you have to unfreeze the spinach (or if you need other vegetables like courgettes or carrots: you have to peel it to make them look like thin noodles). You can wait for the spinach to unfreeze or you can add hot water to the spinach in a bowl to unfreeze it in 5 minutes. Then you have to put the spinach into a strainer and press the remaining water out.

The next step is to pour the soy cream into a bowl and add herbs, salt and pepper and then add the spinach. Stir it carefully.

Now you have to heat up the pan with the coconut oil. Add the tortilla and place the spinach soy cream onto one half. Then you have to shut the tortilla and sear it.

Done! So easy, isn’t it?

And I have to say: it is really delicious! :)

Have fun by trying it out and let me know on twitter, instagram or in the comments if you like it!

 

 

 

Leave a Reply